Bergung von Air-France-Maschine im Atlantik beginnt

Sao Paulo - Fast zwei Jahre nach dem ungeklärten Absturz einer Air-France-Maschine über dem Atlantik haben die mit Spannung erwarteten Bergungsarbeiten begonnen.

Nach französischen Angaben traf ein Bergungsschiff am Morgen im Absturzgebiet ein. Ein Unterwasserroboter soll nun die Datenschreiber der Maschine orten und bergen.

Der Airbus war am 1. Juni 2009 auf dem Flug von Rio de Janeiro nach Paris in einer Unwetterfront abgestürzt. Alle 228 Menschen an Bord kamen ums Leben, darunter 28 Deutsche. Experten gehen davon aus, dass ohne die Bergung der Flugdatenschreiber so gut wie keine Chance besteht, die Unglücksursache herauszufinden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare