Bergleute nach Explosion in Türkei verschüttet

Istanbul - Bei einer schweren Explosion in einem türkischen Kohlestollen sind am Montag mindestens 25 Bergleute verschüttet worden. Erst im Februar starben 13 Bergleute bei einem Grubenunglück.

Mehrere der Männer seien verletzt, berichteten türkische Fernsehsender. Rettungsteams waren im Einsatz, um die Arbeiter aus dem Karadon-Bergwerk in der Provinz Zonguldak am Schwarzen Meer zu befreien. “Wir versuchen, an sie heranzukommen“, sagte der türkische Arbeitsminister Ömer Dincer.

Der Grund für die Explosion war zunächst unklar. Erst im Februar waren 13 Bergleute bei einem schweren Grubenunglück im Nordwesten der Türkei ums Leben gekommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare