Bergleute nach Explosion in Türkei verschüttet

Istanbul - Bei einer schweren Explosion in einem türkischen Kohlestollen sind am Montag mindestens 25 Bergleute verschüttet worden. Erst im Februar starben 13 Bergleute bei einem Grubenunglück.

Mehrere der Männer seien verletzt, berichteten türkische Fernsehsender. Rettungsteams waren im Einsatz, um die Arbeiter aus dem Karadon-Bergwerk in der Provinz Zonguldak am Schwarzen Meer zu befreien. “Wir versuchen, an sie heranzukommen“, sagte der türkische Arbeitsminister Ömer Dincer.

Der Grund für die Explosion war zunächst unklar. Erst im Februar waren 13 Bergleute bei einem schweren Grubenunglück im Nordwesten der Türkei ums Leben gekommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare