Bergdrama am Mount McKinley

Anchorage - Zwei Bergsteiger sind am Mount McKinley im US-Staat Alaska tödlich verunglückt. Zwei weitere wurden bei dem Absturz am späten Mittwochabend in rund 5.485 Meter Höhe schwer verletzt.

Das teilte die Nationalparkbehörde mit. Die zwei tödlich verunglückten Bergsteiger und die beiden bei dem Unfall verletzten Kletterer seien aneinander geseilt gewesen. Bergsteiger in einem Camp auf 5.240 Meter Höhe wurden den Angaben zufolge Zeuge des tödlichen Absturzes. Die zwei verletzten Bergsteiger wurden per Hubschrauber evakuiert. Der 6.194 Meter hohe Mount McKinley ist der höchste Berg Nordamerikas. Anfang des Monats waren bereits bei verschiedenen Zwischenfällen an dem Berg zwei Kletterer ums Leben gekommen.

dapd

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare