Güterzug mit Gastanks

Bereits sieben Tote nach Zug-Inferno in Bulgarien

Viele Gebäude wurden durch die Explosion zerstört. Foto: Stoyan Nikolov
1 von 5
Viele Gebäude wurden durch die Explosion zerstört. 
Zwei der 24 Tanks waren in die Luft geflogen. Foto: Stoyan Nikolov
2 von 5
Zwei der 24 Tanks waren in die Luft geflogen. Foto: Stoyan Nikolov
Feuerwehrmänner suchen nach Überlebenden in den Trümmern. Foto: Stoyan Nikolov
3 von 5
Feuerwehrmänner suchen nach Überlebenden in den Trümmern. Foto: Stoyan Nikolov
In dem Dorf Hitrino wurden rund 20 Häuser zerstört. Foto: Stoyan Nikolov
4 von 5
In dem Dorf Hitrino wurden rund 20 Häuser zerstört. Foto: Stoyan Nikolov
Einer der ausgebrannten Gas-Tankwaggons vor der Kulisse eines völlig zerstörten Hauses im bulgarischen Dorf Hitrino. Foto: str
5 von 5
Einer der ausgebrannten Gas-Tankwaggons vor der Kulisse eines völlig zerstörten Hauses im bulgarischen Dorf Hitrino. Foto: str

Sofia - Nach einem schweren Zugunglück in Bulgarien hat sich die Zahl der Todesopfer bis zum frühen Sonntagmorgen auf nunmehr sieben erhöht.

Mindestens 29 Menschen wurden verletzt, als ein Güterzug mit Gastanks in dem Dorf Hitrino im Nordosten des Landes entgleiste und nach einer Explosion in Flammen aufging. Durch die Explosion und den anschließenden Brand wurden Dutzende Häuser in dem Dorf zerstört, berichtete die Zeitung "Dnewnik".

Nach Darstellung der Ermittler sollen die letzten der insgesamt 24 Tankwaggons einen Strommast gerammt haben. Darauf kam es zu den Detonationen. Die Hälfte der etwa 800 Einwohner des Dorfes wurde in Sicherheit gebracht.

Die Explosion in dem kleinen Dorf war verheerend. Neben den Wohnhäusern wurden auch der Bahnhof, das Gemeindehaus und die Polizeistation zerstört. Die genaue Unglücksursache war noch nicht bekannt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Ausbildungsbörse „Finde deinen Weg“ in Verden

Kleine Metallscheiben bewegen sich wie im Zeitlupentempo über die Versuchsanordnung einer Verdener Maschinenbaufirma. Interessiert verfolgen …
Ausbildungsbörse „Finde deinen Weg“ in Verden

Berufspräsentation an der Oberschule Varrel

Zwei Wochen Berufspraktikum liegen hinter den Neuntklässlern der Oberschule Varrel. Die erkundeten Berufe stellten die Schüler im Rahmen der …
Berufspräsentation an der Oberschule Varrel

Erntefest in Etelsen

Aber mal so richtig groß war in diesem Jahr der Umzug beim Etelser Dorfgemeinschafts- und Erntefest. Die Stimmung war in weiten Teilen prächtig. …
Erntefest in Etelsen

Fotostrecke: So tanzte sich Werder zum ersten Heimsieg

Werder Bremen hat das Spitzenspiel mit 3:1 gegen Hertha BSC für sich entschieden. Durch den souveränen Sieg haben sich die Grün-Weißen vorübergehend …
Fotostrecke: So tanzte sich Werder zum ersten Heimsieg

Meistgelesene Artikel

Ärzte finden eine Schildkröte in Unterleib einer Frau - Polizei geht nun schlimmem Verdacht nach

Ärzte finden eine Schildkröte in Unterleib einer Frau - Polizei geht nun schlimmem Verdacht nach

Wie peinlich! Airline schreibt Namen auf Flugzeug falsch, aber reagiert grandios

Wie peinlich! Airline schreibt Namen auf Flugzeug falsch, aber reagiert grandios

Sie wollte zum Polterabend: Braut schleudert bei Traktor-Crash gegen Steinmauer - jede Hilfe kommt zu spät

Sie wollte zum Polterabend: Braut schleudert bei Traktor-Crash gegen Steinmauer - jede Hilfe kommt zu spät

Nach dem Höhlen-Drama in Thailand: IOC-Chef Bach lädt Kinder zu Jugend-Olympia ein

Nach dem Höhlen-Drama in Thailand: IOC-Chef Bach lädt Kinder zu Jugend-Olympia ein

Kommentare