Zwischenfall mit Kleinbus

Offenbar zwei Deutsche bei Unfall im Iran gestorben

Schiras - Zwei Deutsche sollen bei einem Unfall eines Kleinbusses im Iran ums Leben gekommen sein. Ein weiterer Tourist wird mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert.

Bei einem Unfall eines Kleinbusses mit deutschen Touristen im Iran sind nach Angaben örtlicher Medien zwei Menschen ums Leben gekommen und 17 weitere verletzt worden. Bei den beiden Todesopfern handele es sich um Deutsche, berichtete das iranische Staatsfernsehen.

Die Website "Misan Online" berichtete unter Berufung auf iranische Rettungskräfte, nach dem Unfall am Montag sei zudem ein Tourist in einem lebensgefährlichen Zustand mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus im südiranischen Schiras geflogen worden. Rund zehn Krankenwagen und ein Bus seien zum Unglücksort geschickt worden, um die übrigen Insassen abzutransportieren.

Auch zwei Einheimische unter Verletzten

Die staatliche Nachrichtenagentur Irna berichtete, unter den Verletzten seien zwei Iraner - der Fahrer des Kleinbusses sowie ein Reiseleiter. Der Fahrer hatte demnach die Kontrolle über den Kleinbus verloren, als er mit hoher Geschwindigkeit auf einer nassen Straße zwischen Schiras und Saadat Schahr gefahren sei. Die Kleinstadt Saadat Schahr liegt rund 20 Kilometer von den antiken Ruinen von Persepolis entfernt.

Aus dem Auswärtigen Amt in Berlin hieß es zu dem Vorfall: "Die deutsche Botschaft in Teheran ist informiert und steht zur weiteren Aufklärung in Kontakt mit den zuständigen iranischen Behörden."

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

Prinz Harry und Meghan Markle turteln in Toronto

Prinz Harry und Meghan Markle turteln in Toronto

Verden verleiht 59 goldene Ehrenamtskarten

Verden verleiht 59 goldene Ehrenamtskarten

Wenn sich die weißen Gassen leeren: Santorin im Oktober

Wenn sich die weißen Gassen leeren: Santorin im Oktober

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare