Behälter mit radioaktiver Substanz gestohlen

Warschau - In Polen sind mehrere Behälter mit einer radioaktiven Substanz gestohlen worden. Kroatien hat bereits die Grenzkontrollen erhöht.

Der Diebstahl von fünf bis sieben Containern, die das Isotop Cobalt-60 enthielten, habe sich in einer verriegelten insolventen Fertigungsanlage im Osten des Landes ereignet, sagte eine Sprecherin der polnischen Atombehörde, Monika Skotniczna, am Mittwoch.

Das Fehlen der Behälter sei vergangenen Monat während einer Bestandsaufnahme in der Anlage Ursus in der Stadt Lublin bemerkt worden. Das entwendete radioaktive Cobalt stelle wegen der geringen Menge und seines Alters keine Gefahr für die Allgemeinheit dar, sagte Skotniczna weiter.

In Kroatien rief das staatliche Institut für Radiologische und Atomare Sicherheit aber dazu auf, die Zahl der Grenzkontrollen zu erhöhen, um auf eine mögliche Einfuhr der radioaktiven Substanz nach Kroatien zu achten. Der kroatische Katastrophenschutz erklärte, er habe von der EU Informationen über den Diebstahl in Polen erhalten.

dapd

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Nach jahrelangem Missbrauch: 23-Jährige schneidet Prediger Penis ab

Nach jahrelangem Missbrauch: 23-Jährige schneidet Prediger Penis ab

Kommentare