Unglamouröses Ende

Beatles und die Queen waren Gäste - Berühmte Fähre sinkt in der Themse

+
MV Royal Iris

Trauriges Ende für eine berühmte Fähre: Einst fuhren die Beatles und die Monarchin auf der „Royal Iris“ spazieren. Jetzt versinkt das Schiff in einem Londoner Vorort in der Themse.

Woolwich/Liverpool - Einst sollen die Beatles auf der Mersey-Fähre in ihrer nordenglischen Heimatstadt Liverpool gespielt haben, jetzt versinkt das historische Schiff rostig und mit Moos bewachsen in London in der Themse. Die 1950 in Betrieb genommene „Royal Iris“ sei über Jahre vernachlässigt worden, berichteten örtliche Medien. Die Fähre ist demnach seit den 1990er Jahren außer Betrieb und liegt nun dauerhaft im Londoner Südosten vor Anker.

Beatle Paul McCartney 1979 auf MV Royal Iris

Laut einem Bericht des Liverpool Echo hatten Liebhaber erfolglos versucht, das Schiff zurück in seine Heimat zu holen. Während der 60er Jahre hätten verschiedene Merseybeat-Bands auf der Fähre gespielt. Bei den Feierlichkeiten zum silbernen Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. 1977 beförderte die „Royal Iris“ auch die Königin und ihren Ehemann Prinz Philip.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kunsthandwerkermarkt im Kreismuseum Syke

Kunsthandwerkermarkt im Kreismuseum Syke

Bio-BBQ in Weyhe

Bio-BBQ in Weyhe

Wie werde ich Bibliothekar/in?

Wie werde ich Bibliothekar/in?

Neue Opulenz und die gewohnte Schlichtheit im Trend

Neue Opulenz und die gewohnte Schlichtheit im Trend

Meistgelesene Artikel

Dieser Mann hat sein Gedächtnis verloren - Polizei steht vor einem Rätsel

Dieser Mann hat sein Gedächtnis verloren - Polizei steht vor einem Rätsel

Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt

Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt

Panische Ratte zerfetzt Rupien im Wert von 15.000 Euro

Panische Ratte zerfetzt Rupien im Wert von 15.000 Euro

SMS an Ex-Freund landet bei Fremdem: Dann ändert sich Jennies komplettes Leben

SMS an Ex-Freund landet bei Fremdem: Dann ändert sich Jennies komplettes Leben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.