Baum stürzt in Stromleitung und verursacht Buschbrand

+
Verheerende Schäden richteten die Buschbrände bei Los Alamos an.

Los Alamos - Die verheerenden Buschbrände nahe des US-Atomlabors Los Alamos in New Mexico sind durch das Umfallen eines Baumes auf eine Stromleitung ausgelöst worden. Wie es zu dem verhängnisvollen Unglück kam:

Dass der Großbrand durch einen umgestürzten Baum ausgelöst wurde, teilten die Behörden am Sonntag nach Rückkehr erster Einwohner in die vor einer Woche evakuierte Kleinstadt mit. Nach Ausbruch des Feuers am 26. Juni musste das Forschungszentrum geschlossen werden, mehr als 12.000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Die Größe der durch die Flammen zerstörten Flächen gaben die Behörden mit fast 500 Quadratkilometern an. Die Ursache des Brandes war bisher unklar gewesen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Kommentare