Seltsame Frage im Knast

Batman-Killer: "Wie endet der Film?"

+
Der Batman-Killer James Holmes wollte wissen, wie der neue "Batman"-Film ausgeht.

Aurora - James Holmes lassen die Folgen seiner Tat offenbar kalt. Nachdem er 12 Menschen bei der Premiere des neuen "Batman"-Films getötet hat, lebt er auch im Gefängnis weiter in seiner irren Scheinwelt.

"Hast du den Film gesehen?", soll der Batman-Killer einen Gefängniswärter im "Arapahoe County Detention Center" vergangenen Dienstag gefragt haben. Doch damit nicht genug. Der inhaftierte Killer wollte laut New York Daily News auch noch wissen, wie der neue "Batman"-Film endet. Selbst als der Wärter nicht antworten wollte, ließ er nicht locker und fragte ihn erneut.

Laut eines Zeugen, habe James versucht dabei ernsthaft neugierig zu wirken: "Es war als ob er keine Ahnung hatte, was falsch an dem war, was er sagte. Es war krank."

Trauer nach Kino-Attentat

Trauer nach Kino-Attentat

Der 24 Jahre alte Ex-Student Holmes wird beschuldigt, während der Mitternachtspremiere des neuen Batman-Films „The Dark Knight Rises“ in der Nacht zum Freitag wahllos ins Kino-Publikum geschossen zu haben. 12 Menschen starben, 58 wurden verletzt.

ikr

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare