Basken demonstrieren gegen Separatisten-Festnahmen

+
Separatistenführer Otegi bei seiner Festnahme.

San Sebastián - Tausende Basken haben am Samstag im nordspanischen San Sebastián gegen die Festnahme des Separatisten- Führers Arnaldo Otegi und mehrerer seiner Mitstreiter protestiert.

Zu der Demonstration hatten linksnationalistische Parteien und Gewerkschaften aufgerufen. Die Teilnehmer forderten die Freilassung des 51-Jährigen und warfen der spanischen Regierung in Madrid eine politische Hetzkampagne vor.

An der Kundgebung nahm auch die bürgerliche Baskisch-Nationalistische Partei (PNV) teil, die bis vergangenen Mai fast 30 Jahre lang in der Region regiert hatte.

Otegi und neun seiner Mitstreiter waren am Dienstag bei Razzien in San Sebastián und Pamplona festgenommen worden. Ihnen wurde vorgeworfen, die vor sechs Jahren verbotene, ETA-nahe Partei Batasuna (Einheit) neugründen zu wollen. Diese gilt als politischer Arm der baskischen Untergrundorganisation. Otegi und vier weitere Separatisten wurden in Untersuchungshaft genommen, die anderen kamen wieder frei. Der 51-Jährige war lange Zeit Parteichef Batasunas. Er soll sich in den vergangenen Monaten mehrfach mit der ETA-Spitze im Süden Frankreichs getroffen und dafür den Decknamen “Ronaldinho“ benutzt haben.

dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare