Basejumper springt in der Schweiz in den Tod

+
Basejumper in Kuala Lumpur.

Lauterbrunnen - Ein 37-jähriger Brite ist in der Schweiz beim Basejumping tödlich verunglückt. Er rutschte auf der Absprungrampe aus und prallte gegen den Felsen.

Ein 37-jähriger Brite ist in der Schweiz beim Basejumping tödlich verunglückt. Er wollte zusammen mit fünf Kameraden im Lauterbrunnental im Berner Oberland abspringen, rutschte aber am Montag auf der Absprungrampe aus, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Er zog noch seinen Fallschirm, der sich aber zur Felswand hin öffnete. Der Mann prallte gegen den Fels und stürzte ab.

Bereits Ende November war ein deutscher Objektspringer (Basejumper) in derselben Gegend bei einem Sprung von einem Felsen tödlich verunglückt. Das Lauterbrunnental mit seinen senkrechten Felswänden ist weltweiter Anziehungspunkt für Basejumper. Basejumper springen mit Fallschirm von festen Objekten wie Gebäuden, Brücken oder Felsen.

dpa

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare