Bankerin spielte "Robin Hood"

+
Eine Bankerin in Detroit unterschlug 340.000 Dollar und verteilte sie an Bedürftige. Ein Jahr muss die dafür in Haft.

Detroit - Eine barmherzige Bankerin ist in den USA wegen Unterschlagung von 340.000 Dollar zu einem Jahr und einem Tag Gefängnis verurteilt worden.

Die 53-Jährige gab an, die Summe an bedürftige Kunden verschenkt zu haben, die damit beispielsweise ihre Hypothek, Autoreparaturen oder Steuern bezahlt hätten. Die Staatsanwaltschaft hatte die Aussagen der Bankerin, sie habe aus Wohltätigkeit gestohlen, als unglaubwürdig zurückgewiesen und eine höhere Strafe gefordert.

Doch Richterin Marianne Battani verurteilte die Bankerin zu der geringst möglichen Strafe. “Sie sind wie ein moderner Robin Hood“, sagte die Richterin zu der Angeklagten. “Doch die Tage von Robin Hood sind längst vorbei.“

AP

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare