Gelder abgezweigt

Zerstückelten Bankangestellte ihren Kunden?

+
Die österreichische Polizei muss sich mit einem brutalen Fall beschäftigen.

Graz - Grausige Tat in Österreich: Zwei Bankangestellte sollen in Graz einen 54-jährigen Kunden getötet haben, um eigene betrügerische Geschäfte zu vertuschen.

Die Leiche des Mannes aus Graz sei in einem Container zerstückelt worden, teilte die Landespolizeidirektion am Sonntag mit. Einer der Verdächtigen im Alter von 29 Jahren hat nach bisherigen Ermittlungen Gelder von den Konten des Grazers abgezweigt. Der 23-jährige Kollege habe das mitbekommen und als Mitwisser einen Anteil gewollt.

Als der Kunde dem Duo auf die Schliche kam, soll er von beiden in ein Auto gelockt und dort mit einer Schnur erdrosselt worden sein. Der 54-Jährige galt seit Februar als vermisst.

dpa

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare