In Bangladesch

Elf Menschen sterben bei Bootsunglück

Dhaka  - Es fing Feuer und kenterte dann: Bei einem Bootsunglück in Bangladesch sind mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Zahlreiche Passagiere des Bootes werden noch vermisst.

Bei einem Bootsunglück auf dem Fluss Surma in Bangladesch sind mindestens elf Menschen gestorben. Das Motorboot habe etwa 200 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Dhaka Feuer gefangen und sei dann gekentert, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Zahlreiche Vermisste

Zum Zeitpunkt des Unglücks am Montagabend seien ungefähr 100 Passagiere an Bord gewesen, die meisten davon Tagelöhner. Mehr als 50 Menschen konnten sich demnach schwimmend an Land retten; zahlreiche Menschen würden allerdings noch vermisst.

Auslöser des Brandes könnte laut Polizei ein Feuer gewesen sein, auf dem die Arbeiter ihr Abendessen zubereiteten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Werder-Wechsel zu Bayern

Werder-Wechsel zu Bayern

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Meistgelesene Artikel

Familie lässt professionelle Fotos machen - als sie das Ergebnis sieht, brechen alle in Tränen aus

Familie lässt professionelle Fotos machen - als sie das Ergebnis sieht, brechen alle in Tränen aus

Taucherin: Ein Buckelwal rettete mein Leben vor einem Hai

Taucherin: Ein Buckelwal rettete mein Leben vor einem Hai

Auto fährt in Menschenmenge - Baby stirbt, mindestens 15 Verletzte

Auto fährt in Menschenmenge - Baby stirbt, mindestens 15 Verletzte

Frau kauft sich neue Jeans - doch was sie dann entdeckt, ist einfach nur abartig

Frau kauft sich neue Jeans - doch was sie dann entdeckt, ist einfach nur abartig

Kommentare