Falsche Arbeitsverträge auf Ibiza

Bande zockt Zuwanderer ab - 109 Festnahmen

Ibiza-Stadt - Die spanische Polizei hat auf der Ferieninsel Ibiza eine Bande zerschlagen, die Zuwanderern mit falschen Arbeitsverträgen zu Aufenthaltsgenehmigungen verholfen hatte.

Wie die Ermittler am Donnerstag mitteilten, wurden 109 Verdächtige festgenommen, darunter die mutmaßlichen Anführer der Bande. Die Zuwanderer zahlten den Angaben der Polizei zufolge 3600 Euro für den Arbeitsvertrag einer Baufirma, die in Wirklichkeit nicht existierte. Auf diese Weise kassierten die Kriminellen eine halbe Million Euro ein. Zudem sollen sie den Staat um weitere 470.000 Euro betrogen haben, indem sie soziale Leistungen für die falschen Beschäftigten erwirkten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Bruxismus: Zähneknirschen ist oft Ventil für Stress

Bruxismus: Zähneknirschen ist oft Ventil für Stress

Opel Ampera-E: Das Ende der elektrischen Exotik

Opel Ampera-E: Das Ende der elektrischen Exotik

Schön am Kern vorbei: Mango schneiden

Schön am Kern vorbei: Mango schneiden

Meistgelesene Artikel

Flugzeug stürzt auf Einkaufszentrum

Flugzeug stürzt auf Einkaufszentrum

Sie starb bei einem Autounfall, jetzt rühren ihre Briefe das Netz

Sie starb bei einem Autounfall, jetzt rühren ihre Briefe das Netz

Rocker-Aussteiger: „Auf mich ist Kopfgeld ausgesetzt“

Rocker-Aussteiger: „Auf mich ist Kopfgeld ausgesetzt“

Drama in Thailand: Deutsches Paar stirbt

Drama in Thailand: Deutsches Paar stirbt

Kommentare