Bahn wappnet sich gegen Eisbrocken und Schneeverwehungen

Ab in den Zug: Die Bahn will in diesem Winter dafür sorgen, dass ihre Züge auch bei Schneefall ankommen. Foto: Bodo Marks/Archiv
1 von 7
Ab in den Zug: Die Bahn will in diesem Winter dafür sorgen, dass ihre Züge auch bei Schneefall ankommen. Foto: Bodo Marks/Archiv
Die bundesweit einzig Glykol-Sprühanlage der Bahn enteist im langsamen Vorbeifahren die ICE-Drehgestelle. Foto: Boris Roessler/Archiv
2 von 7
Die bundesweit einzig Glykol-Sprühanlage der Bahn enteist im langsamen Vorbeifahren die ICE-Drehgestelle. Foto: Boris Roessler/Archiv
Böse Erinnerungen an den Winter 2010/2011: Seinerzeit präsentierte sich die Bahn völlig überfordert, als der erste Schnee kam. Foto: Daniel Karmann/Archiv
3 von 7
Böse Erinnerungen an den Winter 2010/2011: Seinerzeit präsentierte sich die Bahn völlig überfordert, als der erste Schnee kam. Foto: Daniel Karmann/Archiv
Ein Räumfahrzeug der Deutschen Bahn wird für den anstehen Winter gewartet. Foto: Daniel Naupold/Archiv
4 von 7
Ein Räumfahrzeug der Deutschen Bahn wird für den anstehen Winter gewartet. Foto: Daniel Naupold/Archiv
An Weihnachten 2010 erlebte die Bahn einen Tiefpunkt: Die moderne Technik war dem Schnee nicht gewachsen. Foto: Angelika Warmuth/Archiv
5 von 7
An Weihnachten 2010 erlebte die Bahn einen Tiefpunkt: Die moderne Technik war dem Schnee nicht gewachsen. Foto: Angelika Warmuth/Archiv
Mit Hightech und Lowtech gegen den Winter: Ganz konventionell befreit ein Bahn-Mitarbeiter in Düsseldorf einen Bahnsteig vom Schnee. Foto: Martin Gerten/Archiv
6 von 7
Mit Hightech und Lowtech gegen den Winter: Ganz konventionell befreit ein Bahn-Mitarbeiter in Düsseldorf einen Bahnsteig vom Schnee. Foto: Martin Gerten/Archiv
Immerhin angekommen: Ein Regional-Express fährt im Schneetreiben in Berlin ein. Foto: Soeren Stache/Archiv
7 von 7
Immerhin angekommen: Ein Regional-Express fährt im Schneetreiben in Berlin ein. Foto: Soeren Stache/Archiv

Berlin (dpa) - Im Harz hat es schon geschneit - nun bereitet sich auch die Deutsche Bahn mit Kehrmaschinen, Räumfahrzeugen und Weichenheizungen auf die kalte Jahreszeit vor. 70 Millionen Euro würden in die Wintervorbereitung gesteckt, teilte das Unternehmen mit.

Wie 2013 sollen bundesweit 28 000 Mitarbeiter von Bahn und Fremdfirmen bereitstehen, um Bahnsteige, Weichen und Bahnübergänge schnell von Schnee und Eis zu befreien.

Mehr Weichen als im vergangenen Jahr sollen mit speziellen Abdeckungen vor Schneeverwehungen und Eisbrocken, die von Zügen herunterfallen, geschützt werden. Auf einzelnen Strecken werden in den Wintermonaten IC-Züge statt ICE verkehren, um mehr Fahrzeuge in Reserve zu halten.

Pressemitteilung der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Dass Bargeld unter der Matratze versteckt wird, weiß jeder Dieb. In der Fotostrecke finden Sie weitere Verstecke, die garantiert von Einbrechern …
Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Die 50 häufigsten und dümmsten Autofahrer-Ausreden bei TÜV Süd

Wenn es um Mängel am eigenen Wagen geht geraten einige Autofahrer in Erklärungsnot - und werden extrem kreativ. Der TÜV Süd hat die dümmsten Ausreden …
Die 50 häufigsten und dümmsten Autofahrer-Ausreden bei TÜV Süd

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Mit Laserpistolen und Radarfallen macht die Polizei Jagd auf Temposünder. Dabei kommt es auch zu ungewöhnliche Radarfotos. Klicken Sie sich durch die …
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Stau, Stau und noch mehr Stau - Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann auf Stillstand eigentlich verzichten. Doch manchmal sind die Gründe dafür …
Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben