25 Tote bei doppeltem Selbstmordanschlag

+
Iraker inspizieren den Ort des Bombenanschlags.

Bagdad - Zwei Selbstmordattentäter haben sich am Sonntag in Bagdad nahezu zeitgleich mit ihren Fahrzeugen in die Luft gesprengt und dabei 25 Menschen mit in den Tod gerissen

55 Menschen erlitten Verletzungen, teilten Polizeistellen in Bagdad mit. Eine der Bomben explodierte am Sonntag vor einem Passamt, die andere nahezu zeitgleich vor einer Bank in unmittelbarer Nachbarschaft. Auch zahlreiche Sicherheitskräfte waren unter den Opfern, hieß es. Die Wirkung war deshalb verheerend, weil sich zum Zeitpunkt des Anschlags große Menschenmengen vor dem Passamt angestellt hatten. Der Sonntag ist der erste Werktag in der islamischen Woche.

Weiteren Anschlägen und Überfällen fielen in der Nacht zum Sonntag in Bagdad neun Menschen zum Opfer, berichtete die Nachrichtenagentur Aswat al-Irak. Am Samstag war bei einer Protestkundgebung wegen der häufigen Stromausfälle in der südlichen Hafenstadt Basra ein Mann getötet worden, als die Polizei mit Warnschüssen gegen steinewerfende Demonstranten vorging.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Kommentare