Auswärtiges Amt bestätigt Tod eines Deutschen in Afghanistan

Berlin - Das Auswärtige Amt hat den Tod eines Deutschen in Afghanistan bestätigt. Die Region, in der der Mann und seine Begleiter von Bewaffneten angegriffen wurden, gilt sonst als relativ sicher.

Ein Ministeriumssprecher sagte am Sonntag in Berlin, die Untersuchungen hätten ergeben, dass es sich bei einer der beiden in der westafghanischen Provinz Ghor getöteten Personen um einen deutschen Staatsangehörigen handele. Nach Angaben der afghanischen Behörden hatten bewaffnete Angreifer den deutschen Touristen sowie seinen afghanischen Begleiter am Samstag in der als relativ sicher geltenden Region erschossen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Kommentare