Australischer Teenager trotzt 10 Meter hohen Wellen

+
Jessica Watson

Sydney/Los Angeles - Die junge australische Weltumseglerin Jessica Watson hat am Montag ihren 100. Tag auf See begangen. Erst kürzlich trotzte sie einem heftigen Sturm. 

Lesen Sie auch:

Geschafft Teenager umschifft Kap Hoorn

Auf ihrer Webseite berichtete die 16-Jährige, sie habe mit ihrer Zehn- Meter-Jacht “Ella's Pink Lady“ im Südatlantik in der vergangenen Woche mit zehn Meter hohen Wellen und Wind in Hurrikanstärke schwer zu kämpfen gehabt. Sie habe den zwölfstündigen Sturm unter Deck überstanden, sie sei in der Kabine hin- und hergeworfen worden und habe sich manchmal gefragt, ob die Fiberglaskonstruktion halten werde. Arme und Beine fühlten sich schwer an und sie habe eine “schöne Sammlung von blauen Flecken“, berichtete Watson. “Mental fühle ich mich wie um gute zehn Jahre gealtert“, aber jetzt sei alles wieder normal und sie sei guter Dinge, weil es der Halbzeit der Weltreise entgegen gehe.

Bei Orkanböen und teils sechs Meter hohen Wellen hatte sie am 88. Tag ihres Segeltörns Kap Hoorn in Südamerika umschifft und war damit vom Pazifischen in den Atlantischen Ozean gewechselt. Watson will als jüngste Weltumseglerin in die Rekordbücher eingehen. Sie war im Oktober in Sydney gestartet und wollte dort ursprünglich im Juni erstmals wieder an Land gehen. Jedoch ist sie ihrem Zeitplan voraus, so dass sie ihre 23 000 Seemeilen lange Reise bereits im Mai beenden könnte.

Unterdessen ist die 16-jährige Amerikanerin Abby Sunderland in See gestochen. Auch sie will die jüngste Person werden, die bisher die Welt umsegelt hat. Das Mädchen brach am Samstag (Ortszeit) in Marina del Rey am Pazifik in Kalifornien auf. Ihre Familie und Freunde winkten Abby hinterher, als sie mit ihrem 12 Meter langen Boot “Wild Eyes“ loslegte. Fünf bis sechs Monate, so schätzt die Kalifornierin, wird die Reise dauern - wenn alles klappt. In dieser Zeit wird sie von Trockennahrung leben. Kommunizieren will Abby, die vier Monate jünger als Jessica Watson ist, mit einem Satellitentelefon, und sie plant ein regelmäßiges Blog (abbysunderland.com).

Jessica oder Abby könnten den bisherigen Rekordhalter Mike Perham ablösen: Der Engländer wurde im vergangenen Sommer im Alter von 17 zum jüngsten Weltumsegler. Lediglich fünf Wochen vorher hatte der nur geringfügig ältere Zac Sunderland - Abbys Bruder - den Titel erobert. Aber Zac legte mehrere Stopps ein und wählte eine klimatisch günstigere westliche Route. Abby will dagegen nonstop segeln, zunächst den Pazifik herunter, dann um Kap Hoorn und weiter östlich durch das Südliche Eismeer und am Ende wieder hoch und quer durch den Pazifik.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Kommentare