Australierin schickt Tochter (12) auf den Strich

Sydney - Eine Mutter hat ihre 12-jährige Tochter aus Geldnot zur Prostitution gezwungen. Mit dem Geld der Freier finanzierte sie den Drogenkonsum ihrer Familie. Jetzt steht die 41-Jährige vor Gericht.

Angeblich aus Geldnot hat eine Australierin ihre zwölfjährige Tochter auf den Strich geschickt. Mit ihrem Freund mietete sie in Hobart auf der Insel Tasmanien ein Hotelzimmer, in dem die Kleine bis zu 100 Männer bedienen musste, berichteten Zeugen am Montag vor Gericht. Die 41-jährige Mutter hat sich schuldig bekannt. Ende der Woche soll ein Urteil fallen. Sie sei drogenabhängig und habe unter Depressionen gelitten, sagte ihre Verteidigerin.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kommentare