Australier in Saudi-Arabien zu 500 Peitschenhieben verurteilt

Medina - Wegen Blasphemie ist ein Australier am Dienstag in Saudi-Arabien zu 500 Peitschenhieben und einem Jahr Freiheitsstrafe verurteilt worden.

 Mansor Almaribe sei im vergangenen Monat während der muslimischen Pilgerreise Hadsch in der Stadt Medina festgenommen worden, teilte seine Familie mit. Die saudiarabischen Behörden hätten ihm vorgeworfen, die Gefährten des Propheten Mohammed beleidigt zu haben. Australiens Botschafter in Saudi-Arabien habe die Behörden um die Begnadigung des 45-Jährigen gebeten, teilte das australische Außenministerium am Mittwoch mit. “Die australische Regierung ist strikt gegen körperliche Züchtigung“, hieß es in einer Stellungnahme.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare