In Australien regnet es Fische

Lajamanu - Dies ist keine Scherz-Überschrift. In dem australischen Ort Lajamanu hat es Fische geregnet - und das zig Kilometer von jedem größeren Gewässer entfernt.

Im nörlichen Australien hat es Fische geregnet. In der Nacht vom 25. auf den 26. Februar fielen während eines Gewitters hunderte kleiner barschartiger Fische vom Himmel. Sie lebten sogar noch als die auf die Erde fielen, berichtet das Portal grenzwissenschaft-aktuell.de.

Dieser Regen ist nicht der erste, bei dem Tiere vom Himmel fallen, schreibt das Portal. Tierregen seien gar nicht so selten, insbesondere in Lajamanu sei dies schon 2004 und 1974 vorgekommen. Das Wetteramt könne dieses Phänomen allerdings nicht erklären. Einen Tornado, der die Fische aus ferneren Gewässern hätte aufsaugen und über Lajamanu hätte fallen lassen könnte, habe es nicht gegeben, so das Portal.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare