Er leidet an fortgeschrittener Altersdemenz

Ehemaliger KZ-Sanitäter kommt ohne Verfahren davon

Neubrandenburg - Er arbeitete als Sanitäter im Konzentrationslager in Auschwitz. Nun sollte ihm der Prozess gemacht werden. Doch der 94-Jährige leidet an fortgeschrittener Altersdemenz.  

Ein ehemaliger Sanitäter im Konzentrationslager Auschwitz kommt ohne Gerichtsverfahren davon. Wie das Landgericht Neubrandenburg am Montag mitteilte, leidet der 94-Jährige an fortgeschrittener Altersdemenz.

Das sei durch ärztliche und psychologische Gutachten belegt. Das Landgericht habe daher die Eröffnung des Hauptverfahrens gegen den Mann abgelehnt. Er erhalte für die etwa sechswöchige Untersuchungshaft eine Entschädigung von maximal 25 Euro pro Tag. Die Staatsanwaltschaft Schwerin kann gegen die Entscheidung des Landgerichts noch Beschwerde einlegen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Schwesig nach Schwerin, Barley Ministerin, Heil SPD-General

Schwesig nach Schwerin, Barley Ministerin, Heil SPD-General

Proklamation in Warpe

Proklamation in Warpe

Gomez macht sich über Hass-Tiraden in Braunschweig lustig

Gomez macht sich über Hass-Tiraden in Braunschweig lustig

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Meistgelesene Artikel

Der Junge auf der Kinderschokolade: So sexy sieht er heute aus

Der Junge auf der Kinderschokolade: So sexy sieht er heute aus

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion