Große Aufregung in Vorort von Buenos Aires

Mutiger Mann fängt ausgebüxten Stier mit Lasso ein

Buenos Aires - Ein aus dem Schlachthof ausgebüxter Stier hat einen Vorort der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires in Atem gehalten. Das Tier hat am Dienstagnachmittag den beliebten Vorort Quilmes unsicher gemacht.

Vier Menschen seien auf der Jagd nach dem 600 Kilogramm schweren Stier verletzt worden.

Als Polizisten das verängstigte schließlich hätten einkreisen können, habe zunächst niemand gewusst, was zu tun sei, berichtete ein Anwohner. Aber dann sei "ein Gaucho, ein junger Kerl aus dem Viertel" gekommen und habe ihn mit dem ersten Lassowurf eingefangen.

"Ich konnte das, weil ich auf dem Land auf einer Rinderfarm aufgewachsen bin", berichtete der junge Mann stolz vor Journalisten. Der Stier wurde anschließend in den Schlachthof zurückgebracht.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Kommentare