Ausgebüxter Panther in Luxemburg gesichtet

Luxemburg - Ein schwarzer Panther, der seit September im französisch-belgischen Grenzgebiet umherstreift, hat offensichtlich die Grenze nach Luxemburg überquert.

Am Montag sei er von einer Zeugin in einem waldreichen Vorort der luxemburgischen Hauptstadt gesichtet worden, sagte Polizeisprecher Charles Manderscheid. Am Sonntag hatte eine Anwohnerin das Raubtier bereits in Niederkerschen (Kanton Kapellen) gemeldet. Eine sofort eingeleitete Suchaktion mit Polizei-Hubschrauber und Wärmebildkamera sowie Hundeführer und Polizeistreifen war allerdings erfolglos geblieben.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Die Raubkatze soll Ende August aus einem privaten Zoo im nordostfranzösischen Amnéville ausgebrochen sein. Seitdem wurde das Tier immer wieder an verschiedenen Orten in Lothringen und Ostbelgien gesehen. Bislang sei nichts von Schäden bekannt, die das Raubtier angerichtet habe, sagte der Sprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Meistgelesene Artikel

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare