Aurora: Vor Amoklauf Anruf bei Psychiaterin

+
Psychiaterin Lynne Fenton

Centennial - Der mutmaßliche Amokläufer von Aurora wollte offenbar unmittelbar vor seiner Bluttat Kontakt zu seiner Psychiaterin aufnehmen.

Bei einer Anhörung am Donnerstag (Ortszeit) sagte Anwältin Tamara Brady, ihr Mandant James H. habe neun Minuten vor der Schießerei die Telefonzentrale einer Klinik angerufen, über die Therapeutin Lynne Fenton nach Dienstschluss zu erreichen gewesen sei. Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor vergeblich versucht, Zugriff auf ein Notizbuch zu bekommen, das der Angeklagte einen Tag vor der Tat an die Psychiaterin geschickt haben soll. Die Kladde soll Aufzeichnungen über das Massaker enthalten.

Trauer nach Kino-Attentat

Trauer nach Kino-Attentat

Dem 24-jährigen H. wird vorgeworfen, am 20. Juli während einer Mitternachtspremiere des „Batman“-Films „The Dark Knight Rises“ in einem Kino in Aurora im US-Staat Colorado zwölf Menschen getötet zu haben.

dapd

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare