Iridium-192

Atomalarm: Radioaktives Material gestohlen

Mexiko-Stadt - Nach dem Diebstahl von radioaktivem Material im Zentrum von Mexiko haben die Behörden am Montag in sechs Bundesstaaten Atomalarm ausgelöst.

Unbekannte hätten in der Stadt San Juan del Río im Bundesstaat Querétaro ein Messgerät mit Iridium-192 gestohlen, teilte der Zivilschutz mit. Sollte der Behälter geöffnet werden, könnten Menschen zu Schaden kommen.

Iridium-192 wird vor allem in der Werkstoffprüfung eingesetzt, beispielsweise um Risse oder brüchige Schweißnähte zu orten. Das Material kann schwere Gesundheitsschäden verursachen und bei längerem Kontakt tödlich sein.

In Mexiko wird immer wieder radioaktives Material gestohlen. Die Täter wissen meist wohl nicht um die Gefahr und nehmen es aus Versehen mit. 

dpa

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare