Astronaut Gerst zieht in Russland Bilanz seines Raumflugs

Der ESA-Astronaut Alexander Gerst blickt während seines Fluges mit der Internationalen Raumstation durch ein Fenster in der Kuppel auf die Erde. Foto: Nasa/dpa

Moskau (dpa) - Einen Monat nach seiner Rückkehr aus dem Weltall führt der deutsche Astronaut Alexander Gerst in der Nähe von Moskau Gespräche mit russischen Raumfahrtexperten.

Im Mittelpunkt der Diskussion mit Mitarbeitern der Flugleitzentrale steht eine Bilanz der Mission von Gerst auf der Internationalen Raumstation ISS. Der Geophysiker aus Künzelsau in Baden-Württemberg war am 10. November nach einem halben Jahr vom Außenposten der Menschheit zurückgekehrt.

In Moskau trifft Gerst erstmals auch zwei Kollegen von der Raumstation wieder, den Russen Maxim Surajew und den US-Amerikaner Reid Wiseman. Der 38-Jährige hatte im Internet zahlreiche Fotos aus dem Weltall veröffentlicht und damit für Begeisterung gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Kommentare