Armee wegen Ausschreitungen in Tunis im Einsatz

+
Armee in Tunis.

Paris - Erstmals seit Beginn der Unruhen in Tunesien ist es auch in der Hauptstadt Tunis zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen etwa 200 Demonstranten und der Polizei gekommen. Die Armee ist ausgerückt.

Nach Augenzeugenberichten warfen aufgebrachte Tunesier am Mittwoch in der Nähe der französischen Botschaft mit Steinen, die Polizei setzte Tränengas ein. Regierungssoldaten patrouillieren seit dem Vormittag in der Stadt und verstärken den Schutz strategischer Stellen. Die Armee war zunächst nicht an den Auseinandersetzungen beteiligt.

Am Vorabend hatte es bereits in einem Vorort von Tunis Krawalle gegeben. Unterdessen wurden bei Unruhen im Süden des Landes zwei Männer im Alter von 27 und 35 Jahren erschossen. Nach Augenzeugenberichten eröffnete die Polizei das Feuer auf Demonstranten im Ort Douz etwa 500 Kilometer südlich von Tunis.

dpa

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare