Armee wegen Ausschreitungen in Tunis im Einsatz

+
Armee in Tunis.

Paris - Erstmals seit Beginn der Unruhen in Tunesien ist es auch in der Hauptstadt Tunis zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen etwa 200 Demonstranten und der Polizei gekommen. Die Armee ist ausgerückt.

Nach Augenzeugenberichten warfen aufgebrachte Tunesier am Mittwoch in der Nähe der französischen Botschaft mit Steinen, die Polizei setzte Tränengas ein. Regierungssoldaten patrouillieren seit dem Vormittag in der Stadt und verstärken den Schutz strategischer Stellen. Die Armee war zunächst nicht an den Auseinandersetzungen beteiligt.

Am Vorabend hatte es bereits in einem Vorort von Tunis Krawalle gegeben. Unterdessen wurden bei Unruhen im Süden des Landes zwei Männer im Alter von 27 und 35 Jahren erschossen. Nach Augenzeugenberichten eröffnete die Polizei das Feuer auf Demonstranten im Ort Douz etwa 500 Kilometer südlich von Tunis.

dpa

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare