Armee versichert Demonstranten: Halten uns zurück

+
Das Militär in Kairo will sich bei den Demonstrationen gegen Ägyptens Regierung zurückhalten.

Kairo - Das Militär in Ägyptens Hauptstadt will sich gegenüber der Demonstranten zurückhalten. Die Armee verstehe die Forderung der Bürger, hieß es.

Das Militär in Ägypten will im Konflikt zwischen der Opposition und dem Regime Zurückhaltung üben. Am Vorabend einer angekündigten Großkundgebung gegen Präsident Husni Mubarak teilte das Militär in einer Erklärung mit: “Wir werden keine Gewalt gegen die Bürger einsetzen. Wir verstehen die Forderung der Bürger“.

Lesen Sie auch:

Kairo: Oppsoition ruft zur Super-Demo auf

Eine Woche nach Beginn der Proteste will die Opposition an diesem Dienstag mit einem neuen Massenprotest Staatschef Husni Mubarak in die Knie zwingen. Aufgerufen dazu hat eine wichtige oppositionelle Jugendbewegung, die auf eine Million Teilnehmer hofft. Auch am Montagabend hatten sich wieder Zehntausende Demonstranten auf dem zentralen Tahrir-Platz in der Hauptstadt Kairo versammelt.

Auch in Tunesien hatte die Armee im Gegensatz zur Polizei bei den Protesten gegen das Regime Ben Ali Zurückhaltung geübt und damit die Achtung der Menschen gewonnen.

Blutige Massenproteste in Ägypten

Blutige Massenproteste in Ägypten

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Kommentare