Apple-Mitarbeiter verliert iPhone der nächsten Generation

+
Auf Gizmodo.com gibt es Bilder des neuen iPhones zu sehen

Seattle - Ein Apple-Mitarbeiter soll nach Informationen amerikanischer Technik-Blogs ein Testgerät des nächsten iPhone-Modells verloren haben. Jetzt gibt es erste Fotos im Internet.

Die Blogs gizmodo.com und engadget.com veröffentlichten daraufhin Fotos des Geräts und stellten neue Funktionen vor. Apple nahm dazu auf Anfrage nicht Stellung.

Im “Gourmet Haus Staudt“ in der kalifornischen Ortschaft Redwood City bei San Jose könne man gut deutsches Bier trinken, schrieb gizmodo.com. Ein Apple-Mitarbeiter habe beim Testen des neuen iPhones dazu einen Facebook-Eintrag geschrieben. Beim Verlassen des Lokals habe er das Smartphone dann auf einem Barhocker vergessen.

Kuriose Fakten zum Computer

Die kuriose Beziehung der Deutschen zum Computer

Den Bloggern zufolge hat das für Juni erwartete iPhone der vierten Generation ein klareres Display, eine längere Batterielaufzeit und eine zusätzliche Kamera für Videokonferenzen.

Das Gerät ist ähnlich geformt wie die Vorgängermodelle, aber etwas schlanker. Das Testgerät zeigt nicht an, über welche Speicherkapazität es verfügt - stattdessen steht auf der Rückseite als Platzhalter der Vermerk: “XXGB“.

apn

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Gewinne liegen auf dem Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen auf dem Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare