BGH bestätigt lebenslange Haft für "Maskenmann"

+
Akten zum "Maskenmann"-Prozess liegen im Landgericht in Frankfurt/Oder. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Eine Entführung ins Sumpfgebiet, Überfälle auf Millionäre: Der "Maskenmann"-Fall hielt Brandenburg in Atem. Jetzt setzt der Bundesgerichtshof einen Schlussstrich unter das Urteil.

Potsdam (dpa) - Die lebenslange Freiheitsstrafe im sogenannten "Maskenmann"-Prozess um Überfälle auf Millionäre ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Revisionsanträge des Verurteilten und der Nebenklage als unbegründet verworfen.

Das teilte der BGH in Karlsruhe mit. Zuvor hatten die Zeitungen "Märkische Allgemeine" und "Potsdamer Neueste Nachrichten" darüber berichtet.

Das Landgericht Frankfurt (Oder) hatte Mario K. im Juni vergangenen Jahres wegen versuchten Mordes und erpresserischen Menschenraubes zu lebenslanger Haft verurteilt. Bei dem spektakulären Prozess war es um die Entführung eines Bank-Managers gegangen. Laut Urteil wollte Mario K. Lösegeld erpressen und hielt sein Opfer auf einer kaum zugänglichen Insel in einem Sumpfgebiet fest. Das Opfer hatte sich schließlich nach anderthalb Tagen befreien und fliehen können.

Zudem beging der Mann laut den Feststellungen der Frankfurter Richter Überfälle auf eine Millionärsfamilie südöstlich von Berlin. Bei dem Versuch, deren Tochter zu entführen, soll er einen Wachmann niedergeschossen haben, der infolge seiner lebensgefährlichen Verletzungen seither querschnittsgelähmt ist.

Der angeklagte frühere Dachdecker, der zuletzt in Berlin gewohnt hatte, hatte die Vorwürfe in dem Indizienprozess bestritten. Der Täter hatte bei den Überfällen immer eine Art Imkermaske getragen. Die Revision hatten Verteidigung und Nebenklage eingelegt. Der Verteidiger sprach mit Blick auf die Entscheidung des BGH von einem "eklatanten Fehlurteil".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tag des offenen Hofes in Lembruch

Tag des offenen Hofes in Lembruch

Lesefreude-Fest im Landpark Lauenbrück

Lesefreude-Fest im Landpark Lauenbrück

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

Die Farbe Gelb wird vom Stiefkind zur Modefarbe

Die Farbe Gelb wird vom Stiefkind zur Modefarbe

Meistgelesene Artikel

Bei Pinkpop-Festival: Lieferwagen rast in Menschengruppe

Bei Pinkpop-Festival: Lieferwagen rast in Menschengruppe

Mann belästigt Siebenjährige: Unfassbarer Vorfall in Drogeriemarkt 

Mann belästigt Siebenjährige: Unfassbarer Vorfall in Drogeriemarkt 

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.