Nach schwieriger Rettung

"Akademik Shokalskiy" legt in Neuseeland an

+
Ein Teil der "Shokalskiy" Passagiere war mit dem Hubschrauber gerettet worden.

Wellington - Das Forschungsschiff "MV Akademik Shokalskiy", das mit 74 Passagieren im Dezember tagelang im Eis der Antarktis festsaß, ist in Neuseeland vor Anker gegangen.

Das Forschungsschiff, das mit Touristen und Wissenschaftlern an Bord über Weihnachten und Neujahr tagelang im Eis der Antarktis festsaß, ist in Neuseeland eingetroffen. Die „Shokalskiy“ legte im Hafen von Bluff an, wie Radio Neuseeland am Dienstag berichtete. Das Schiff war vor einer Woche aus eigener Kraft aus dem Packeis losgekommen. Die Wissenschaftler und Touristen, die nach einer heiklen Hubschrauber-Rettungsaktion vom dem australischen Schiff „Aurora Australis“ aufgenommen wurden, sind noch unterwegs. Der Eisbrecher wird frühestens Anfang nächster Woche in Australien erwartet.

dpa

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 17 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 17 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare