Anschlag auf Zug in Indien - 65 Tote

Kalkutta - Bei einem Zugunglück in Indien sind mindestens 65 Menschen getötet und mehr als 200 weitere verletzt worden. Die Regierung glaubt an einen Anschlag.

Der Zug entgleiste am Freitag im Staat West-Bengalen, in einem Gebiet, in dem maoistische Rebellen aktiv sind. Ein entgegenkommender Güterzug fuhr auf einige der 13 entgleisten Wagen auf. Über die Ursache des Unglücks herrschte zunächst Unklarheit. Eisenbahnministerin Mamata Banerjee verdächtigte die Rebellen, eine Bombe auf den Gleisen gelegt zu haben. Ein Polizeisprecher sagte, möglicherweise hätten die Extremisten ein Schienenstück entfernt. Der Nachtzug war auf dem Weg von Kalkutta nach Kurla. Er entgleiste rund 150 Kilometer südlich von Kalkutta in einer ländlichen Gegend. Der Innenminister von West-Bengalen, Samar Ghosh, gab die Zahl der bestätigten Todesopfer mit 65 an.

Das könnte Sie auch interessieren

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen

Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen

Kommentare