Geheimer Geldsegen

Zoo Basel bekommt anonyme Millionen-Spende

+
Pfleger putzen einem Elefanten im Basler Zoo die Zähne. (Archivbild)

Basel - Tu Gutes und sprich nicht darüber: Umgerechnet 29 Millionen Euro hat ein anonymer Spender dem Zoo in Basel für den Bau eines Ozeaneums zur Verfügung gestellt.

Die großzügige Gabe von 30 Millionen Franken sei der „entscheidende Schritt in der Mittelbeschaffung“ für das geplante erste Großaquarium der Schweiz, erklärte Zoo-Präsident Martin Lenz am Donnerstag. Der Spender sei „absolut seriös“, habe das Geld vertraglich zugesichert, sich aber zugleich Anonymität gewünscht.

Das Basler Ozeaneum soll 2019 im Zentrum der Rheinmetropole eröffnet werden. Besucher sollen anhand von 30 Themenaquarien einen Einblick in die Welt der Ozeane erhalten. Die Gesamtkosten, die ausschließlich durch Spenden aufgebracht werden sollen, werden auf rund 100 Millionen Franken geschätzt. Mäzenatentum hat in Basel eine lange Tradition. Von der Spendenbereitschaft reicher Bürger profitiert in Basel auch eine überdurchschnittlich hohe Zahl bedeutender Museen.

dpa

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare