Biss ins Bein

Angler bei Biber-Attacke getötet

+
Die Zähne des Biber sind nicht nur für Bäume gefährlich.

Minsk - Biber sind eigentlich friedfertige Tiere, aber man sollte sie nicht erschrecken. Ein Angler in Weißrussland starb, als er so ein Tier fotografieren wollte.

Das verschreckte Tier habe den Mann plötzlich angesprungen und ihn kräftig ins Bein gebissen. Die Zähne des Bibers trafen die Oberschenkelschlagader - der Mann verblutete. Das berichtete die Zeitung „Brestski Kurier“ am Mittwoch in ihrer Internetausgabe. Ein Notarzt, den Freunde des Anglers alarmierten, sei zu spät zu dem See nahe der Stadt Brest im Westen der Ex-Sowjetrepublik gekommen.

In Weißrussland haben sich Biber zuletzt so stark vermehrt, dass Umweltschützer schon vor Problemen für die Natur warnen.

dpa

Mehr zum Thema:

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare