Schießerei in Hollywood - Amokläufer getötet

+
Polizisten begutachten den Tatort

Los Angeles -  Ein Mann (26) schießt auf einer belebten Kreuzung in Hollywood wild um sich - doch es waren keine Dreharbeiten, sondern blutiger Ernst.

Wie die “Los Angeles Times“ am Samstag berichtete, tötete die Polizei den 26 Jahre alten Schützen nach einem Amoklauf im Herzen der Filmmetropole. “Es wirkte erst wie ein Film“, sagte der Fotograf Gregory Bojorquez der Zeitung. Dann seien Passanten schreiend über die Straße gelaufen und hätten Schutz gesucht, beschrieb er die Szenen.

Der Täter feuerte auf dem Sunset Boulevard wahllos auf vorbeifahrende Autos, dabei wurde ein Autofahrer schwer verletzt. Mehrere Augenzeugen hielten den Vorfall auf Handykameras fest. Der Mann hatte auch Messer bei sich. Über sein Motiv wurde zunächst nichts bekannt. “Das ist Hollywood, hier werden dauernd Filme gemacht“, sagte der Student Greg Watkins der “Los Angeles Times“. “Ich habe echt gedacht, sie würden gerade etwas drehen“.

 dpa

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare