Mindestens 20 Jahre Haft drohen

Amerikanerin erstickt Neugeborenes auf Toilette

Philadelphia - Eine Frau aus den USA hat ihr Baby auf der Toilette einer Bar zur Welt gebracht und es dann in eine Plastiktüte gewickelt. Anschließend versteckte sie es im Spülkasten.

Eine Amerikanerin hat ihr Neugeborenes mit einer Plastiktüte erstickt und in einer Toilette versteckt. Wie die Frau am Freitag gestand, hat sie das Baby im Sommer 2013 auf der Toilette einer Bar im US-Staat Pennsylvania zur Welt gebracht. Daraufhin habe sie es in eine Plastiktüte gewickelt und im Spülkasten der Toilette versteckt, berichtete die Lokalzeitung „The Express Times“. Das Baby sei erstickt, sagte ein Gerichtsmediziner laut Medienberichten. Der Frau drohten mindestens 20 Jahren Haft. Dank ihrem Geständnis entgehe sie jedoch der Todesstrafe, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen auf dem Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen auf dem Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Werder im Hansezelt auf dem Freimarkt

Werder im Hansezelt auf dem Freimarkt

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare