Firma ruft Risotto zurück

Alete-Eklat: Holzspäne in Babynahrung gefunden?

+
In einem Champignon-Risotto der Firma Alete sind angeblich Holzstücke gefunden worden.

Bad Homburg - Der Babynahrungshersteller Alete hat ein möglicherweise mit Holzspänen verunreinigtes Champignon-Risotto aus seinem Sortiment zurückgerufen.

Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in den Produkten mit den Mindesthaltbarkeitsdaten September, Oktober und November 2016 Holzstücke befinden, teilte das Unternehmen am Freitag in Bad Homburg mit. Alete rief Kunden dazu auf, das Champignon-Risotto mit diesen Haltbarkeitsdaten nicht zu verwenden. Verbraucher können die Babynahrung unter anderem in Supermärkten und bei dem Unternehmen selbst ohne Vorlage eines Kassenbons zurückgeben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare