Rentner-Ehepaar verletzt

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

+
Hier stürzte das Fahrzeug in die Tiefe.

Jeder Autofahrer kennt das mulmige Gefühl, wenn man auf engen, schlecht ausgebauten Pass-Straßen fahren muss und nebenan der Abgrund klafft. Einem deutschen Ehepaar ist dieses Horrorszenario von einem Unfall in Tirol passiert.  

Gurgl - Ein Unfall, wie ihn viele Autofahrer fürchten: Von der Pass-Straße in die Tiefe stürzen. Ein Ehepaar aus Deutschland (84 und 75) hat das in Tirol erlebt. Die beiden fuhren am Samstag gegen 11 Uhr über die Timmelsjoch Hochalpenstraße in Richtung Ötztal. Nachdem sie den höchsten Punkt passiert hatten, merkte der Fahrer plötzlich, dass die Bremsen versagten. Das unkontrollierbare Fahrzeug kam von der Straße ab und stürzte rund 30 Meter über felsiges und steiles Gelände. 

Der 84-Jährige wurde dabei leicht verletzt, wie schwer seine Ehefrau verletzt ist, ist derzeit noch unklar. Nach der Erstversorgung wurden beide in das Krankenhaus nach Zams verbracht. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck wurde das Fahrzeug zur Klärung der genauen Unfallumstände sichergestellt.

ZoomTirol/vf

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: 1:0 - Werder holt wichtigen Derbysieg

Fotostrecke: 1:0 - Werder holt wichtigen Derbysieg

„Chaos pur im Bestattungshuus“ - Theateraufführung in Häuslingen

„Chaos pur im Bestattungshuus“ - Theateraufführung in Häuslingen

Fotostrecke: Eindrücke vom Nordderby-Tag

Fotostrecke: Eindrücke vom Nordderby-Tag

Ehemaligenbörse an der KGS Leeste

Ehemaligenbörse an der KGS Leeste

Meistgelesene Artikel

Teenager erfährt, dass er sterben wird - und erfüllt sich seinen letzten Wunsch

Teenager erfährt, dass er sterben wird - und erfüllt sich seinen letzten Wunsch

Braut lässt sich für Hochzeit umstylen - danach ist sie nicht wiederzuerkennen

Braut lässt sich für Hochzeit umstylen - danach ist sie nicht wiederzuerkennen

Horror-Ehepaar folterte 13 Kinder - Staatsanwalt erhebt noch mehr Vorwürfe

Horror-Ehepaar folterte 13 Kinder - Staatsanwalt erhebt noch mehr Vorwürfe

17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

Kommentare