Schwere Schädem

Wieder Tote nach Tornados in den USA

+
Tornados haben in den USA schwere Schäden angerichtet: Ein zerstörtes Haus in Mississippi.

Athens - Schwere Schäden und Todesopfer: Bei neuen Tornados sind in den US-Bundesstaaten Alabama und Mississippi am Montag wieder mehrere Menschen ums Leben gekommen.

Wie der Nachrichtensender CNN berichtete, starben in einer Wohnwagensiedlung bei Athens in Alabama zwei Menschen. In Richland in Mississppi sei mindestens ein Mensch getötet worden. Ein Sprecher des Bezirks Winston sagte CNN, in seinem County habe es mehrere Tote gegeben. Die Stürme richteten schwer Schäden an. Am Sonntag hatte es bei Wirbelstürmen im Mittleren Westen und Süden der USA mindestens 18 Tote gegeben.

Tornados in den USA fordern mehrere Todesopfer

Tornados in den USA fordern mehrere Todesopfer

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare