Elf Al-Kaida-Angehörige im Jemen getötet

Sanaa - Bei schweren Kämpfen im Südjemen sind mindestens elf Angehörige des Terrornetzwerks Al-Kaida getötet worden.

Bei den Kämpfen wurden am Sonntag auch ein Zivilist getötet und zwei weitere verletzt, als Kampfflugzeuge zwei vermutete Stützpunkte der Al-Kaida angriffen, wie aus Sicherheitskreisen verlautete.

Zuvor hatten sich die Polizei- und Armeeverbände heftige Schusswechsel mit den Aufständischen geliefert. Dabei wurden nach offiziell unbestätigten Angaben mindestens sieben Polizisten verwundet. Das jemenitische Innenministerium hatte am Samstag eine Belohnung von jeweils 20 Millionen Rial (rund 70 000 Euro) für Hinweise ausgeschrieben, die zur Festnahme von acht steckbrieflich gesuchten Al-Kaida-Mitgliedern führen.

Das arabische Land gilt als Hochburg des Terrornetzwerks von Osama bin Laden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Meistgelesene Artikel

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare