Airbus-Überlebende: "Wie ein Stromschlag"

+
Bahiya Bakari

Paris - “Es war wie ein Stromschlag“, sagt die zwölf Jahre alte Bahiya Bakari über den Moment, als die jemenitische Maschine in den Indischen Ozean stürzte.

Lesen Sie hierzu auch:

Airbus-Überlebende: Ich hörte Stimmen

Absturz: Suche nach Überlebenden fast aussichtslos

Airbus-Wunder: Mädchen (14) klammerte sich an Wrackteil

Nach Protesten: Yemenia-Start in Paris verhindert

Überlebende Bahia darf jetzt zu ihrem Papa

Es ist kaum zu ermessen, was das Mädchen durchgemacht hat, das als einzige von 153 Menschen an Bord den Absturz überlebt hat. Am Donnerstagmorgen traf die Französin in Paris ein und wurde direkt in ein Krankenhaus gebracht. Seit ihrer wundersamen Rettung hat sie mehrfach mit ihrem Vater und ihrer Tante in Paris telefoniert und Details von dem Drama berichtet. Wie sie das Flugzeug verlassen hat, kann sie nicht genau sagen. Möglicherweise wurde sie hinausgeschleudert, als die Maschine auseinanderbrach. Dann trieb sie zehn Stunden lang im Wasser . “Mir war abwechselnd heiß und kalt. Meine Beine brannten. Ich hatte Durst“, erzählte sie ihrer Tante nach einem Bericht in der Zeitung “Le Parisien“. Die Passagiere hätten gewusst, dass das Flugzeug in Gefahr gewesen sei. Sie seien aufgefordert worden, Schwimmwesten anzulegen, sagte sie. Die Weste rettete Bahiya das Leben, sie kann nämlich nicht schwimmen. Im Meer klammerte sie sich an ein Wrackteil fest. Anfangs hörte sie noch andere Überlebende in ihrer Nähe, die dann vermutlich von den Wellen fortgetragen wurden oder untergingen. Mehrfach wurde sie bewusstlos. Als es hell wurde, trieb Bahiya allein auf weiter See.

Bilder vom Unglück

Bilder: Flugzeugunglück vor den Komoren

Ein komorisches Fischerboot entdeckte sie und holte sie an Bord. Sie war bei Bewusstein und bat um Wasser. Erst später, im Krankenhaus der komorischen Hauptstadt Moroni , wurde ihr bewusst, dass sie ihre Mutter verloren hatte. “Ich weiß, dass Mama nicht im Nachbarzimmer liegt, sonst wäre sie zu mir gekommen“, sagte sie ihrer Tante am Telefon. “Mir ist klar, was passiert ist.“

Bahias Vater sagte, er sei trotz der Trauer um seine Frau erleichtert und überglücklich, seine Tochter wiederzuhaben. “Ich habe sie umarmt, aber nicht zu kräftig, denn sie ist am Schlüsselbein verletzt“, sagte der Vater im Fernsehsender France-24. “Wie geht es Dir? War der Rückflug ok?“ habe er sie gefragt. “Wir haben ein bisschen gescherzt“, sagte er. Sie habe ihm berichtet, dass sie nach dem Absturz in Panik geraten sei, weil sie ihre Mutter nicht mehr gesehen habe. Einmal sei sie eingeschlafen, während sie sich an dem Trümmerteil festhielt.

Erstaunlicherweise hat Bahiya selbst nur verhältnismäßig kleine Verletzungen abbekommen - einen Schlüsselbeinbruch, eine Brandwunde am Knie , erfrorene Zehen. Die nächsten Tage soll sie abgeschirmt von den Medien in einem Pariser Krankenhaus verbringen. Das Mädchen hatte während der großen Ferien ihren 13. Geburtstag in der Heimat ihrer Eltern feiern wollen.

Sie ist mit ihren drei kleinen Brüdern in bescheidenen Verhältnissen einer Pariser Vorstadt aufgewachsen. Ihr Vater Kassim Bakari (39) arbeitet für eine Reinigungsfirma. Bahiya gilt als schüchternes, freundliches Mädchen und als gute Schülerin. “Wir werden für ihren Geburtstag eine Überraschung vorbereiten, aber es wird keine Feier, da wir alle trauern“, sagte ihre Tante.

dpa/ap

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare