Air-France: Notlandung nach Triebwerksproblem

Washington - Ein Triebwerksproblem hat eine Air-France- Maschine in der Nacht zum Donnerstag zu einer Notlandung auf dem Flughafen von Boston (US-Bundesstaat Massachussetts) gezwungen.

Lesen Sie auch:

Kurz nach dem Start vom Logan International Airport Richtung Paris hätten die Piloten im Cockpit eine automatische Warnmeldung über ein Triebwerksproblem erhalten. Sie schalteten daraufhin die betroffene Turbine des Airbus A340 ab und kehrten zum Flughafen zurück, wie der “Boston Globe“ online berichtete. 31 Minuten nach dem Start sei das Flugzeug wieder am Boden gewesen.

Es habe keine Verletzten gegeben, die Passagiere wurden in Hotels untergebracht und auf einen Flug am Donnerstagnachmittag umgebucht.

Der Grund des Problems blieb zunächst unbekannt. Solche Sicherheitslandungen, wie die Fluggesellschaften das Prozedere nennen, sind in der Verkehrsfliegerei keine Seltenheit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Meistgelesene Artikel

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Kommentare