Neue Verordnung

Agrarminister: Verbraucher vor Mineralölrückständen schützen

+
Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt plant eine neue Verordnung zum Verbraucherschutz. Foto: Bernd von Jutrczenka

Berlin (dpa) - Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) will Verbraucher besser vor Mineralölrückständen in Lebensmitteln schützen. "Mein Ziel ist es zu verhindern, dass Mineralölbestandteile - zum Beispiel durch Verpackungen aus Recyclingpapier - in Lebensmittel geraten".

Das sagte Schmidt dem "Tagesspiegel". Dafür plant er dem Blatt zufolge eine neue Verordnung. Hersteller sollen demnach Lebensmittel künftig in Innenbeutel verpacken oder mit Folien an der Innenseite der Verpackung einen direkten Kontakt von Karton und Lebensmittel unterbinden. Sein Entwurf sei derzeit in der Ressortabstimmung.

Die Mineralölbestandteile gehen oft aus recycelten Kartons auf die Ware über. Für die Herstellung wird bedrucktes Altpapier verwendet, und die Druckfarben können Mineralöle enthalten. Laut dem Bundesinstitut für Risikobewertung sind Mineralölrückstände in Lebensmitteln grundsätzlich unerwünscht. Einen gesetzlichen Grenzwert gibt es jedoch noch nicht - laut einem Änderungsentwurf soll er künftig in der nationalen "Mineralölverordnung" festgelegt werden.

Der Spitzenverband der Lebensmittelwirtschaft BLL wies wiederholt darauf hin, dass man das Thema sehr ernst nehme und dass die Hersteller seit dem Jahr 2010 alles dafür täten, Mineralöl-Rückstände zu minimieren. Vollkommen vermeiden ließen sie sich jedoch nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Ottersberger Herbstmarkt

Ottersberger Herbstmarkt

Prinz Harry tritt mit Meghan Markle öffentlich auf

Prinz Harry tritt mit Meghan Markle öffentlich auf

Kartoffelmarkt in Dörverden

Kartoffelmarkt in Dörverden

Rübenmarkt in Kirchlinteln - der Samstag

Rübenmarkt in Kirchlinteln - der Samstag

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare