Afghanistan: Wrackteil gefunden 

Kabul - Nach tagelanger Suche hat ein Flugzeug ein Wrackteil der vermissten afghanischen Passagiermaschine in einem schwer zugänglichen Gebirgszug gesichtet.

Die Absturzstelle liegt in mehr als 4.000 Metern Höhe im Hindukusch, rund 40 Kilometer nördlich von Kabul, wie die afghanische Regierung mitteilte. Das Suchflugzeug habe das blaue Logo der Fluggesellschaft Pamir Airways auf dem gefundenen Leitwerk identifiziert. An Bord der seit Montag vermissten Antonov-24 waren 44 Menschen. Hubschrauber wurden losgeschickt, um einen Landeplatz möglichst nahe bei dem Wrack zu finden, wie ein afghanischer Beamter mitteilte.

Lesen Sie auch:

Afghanistan: Suche nach Flugzeugwrack

Passagierflugzeug in Afghanistan abgestürzt

Pamir Airways hat 1995 den Flugbetrieb aufgenommen. Die afghanische Linie bietet vor allem Inlandsflüge an, außerdem fliegt sie islamische Pilger nach Dubai und Saudi-Arabien. Bei der Antonov-24 handelt es sich um ein zweimotoriges Propellerflugzeug, das zwischen 1950 und 1978 in der damaligen Sowjetunion gebaut wurde. Eine modernisierte Version wird immer noch in China hergestellt.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen

Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen

Kommentare