Afghanistan: Polizisten erschießen Abgeordneten

Kundus - Afghanische Polizisten haben am Mittwoch im Einsatzbereich der Bundeswehr versehentlich einen Parlamentsabgeordneten erschossen.

Auch der Fahrer des Parlamentariers Mohammad Younus sei getötet worden, sagte der Gouverneur der nordafghanischen Provinz Baghlan, Mohammad Akbar Barekzai. Polizisten hätten zuvor Informationen erhalten, dass Aufständische nach einem Gefecht verletzte Kämpfer in die Provinzhauptstadt Pul-i- Chumri transportieren wollten. Die Sicherheitskräfte hätten deshalb einen Checkpoint errichtet. Der Wagen des Abgeordneten sei auf die Kontrollstelle zugefahren, der Fahrer habe trotz Warnsignalen nicht gebremst.

Das ist Afghanistan

Das ist Afghanistan

Die Internationale Schutztruppe ISAF teilte am Mittwoch mit, bei Operationen in verschiedenen Provinzen seien Aufständische getötet oder festgenommen worden. Bereits am Montag sei ein britischer Soldat in Südafghanistan bei einem Gefecht erschossen worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare