Afghanistan: Polizisten erschießen Abgeordneten

Kundus - Afghanische Polizisten haben am Mittwoch im Einsatzbereich der Bundeswehr versehentlich einen Parlamentsabgeordneten erschossen.

Auch der Fahrer des Parlamentariers Mohammad Younus sei getötet worden, sagte der Gouverneur der nordafghanischen Provinz Baghlan, Mohammad Akbar Barekzai. Polizisten hätten zuvor Informationen erhalten, dass Aufständische nach einem Gefecht verletzte Kämpfer in die Provinzhauptstadt Pul-i- Chumri transportieren wollten. Die Sicherheitskräfte hätten deshalb einen Checkpoint errichtet. Der Wagen des Abgeordneten sei auf die Kontrollstelle zugefahren, der Fahrer habe trotz Warnsignalen nicht gebremst.

Das ist Afghanistan

Das ist Afghanistan

Die Internationale Schutztruppe ISAF teilte am Mittwoch mit, bei Operationen in verschiedenen Provinzen seien Aufständische getötet oder festgenommen worden. Bereits am Montag sei ein britischer Soldat in Südafghanistan bei einem Gefecht erschossen worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Kommentare