Afghanistan: Acht Nato-Soldaten getötet

Kabul - Bei Anschlägen im Süden Afghanistans sind mindestens acht Soldaten der Internationalen Schutztruppe ums Leben gekommen.

Wie die Nato-geführte Isaf mitteilte, starben am Freitag bei der Explosion eines Sprengsatzes vier Soldaten. Ein fünfter wurde bei einem Angriff von Aufständischen getötet. Bereits am Vortag seien drei Einsatzkräfte einem Bombenanschlag zum Opfer gefallen, hieß es.

Wie üblich äußerte sich die Isaf nicht zu Einzelheiten wie der Identität der Getöteten. Südafghanistan gilt als eine Hochburg der radikal-islamischen Taliban. In der Region sind allem US-Truppen und britische Einheiten stationiert.

Nach Zählung des unabhängigen Internetdienstes icasualties.org starben im vergangenen Jahr 566 ausländische Soldaten am Hindukusch.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare