Afghanistan: Acht Nato-Soldaten getötet

Kabul - Bei Anschlägen im Süden Afghanistans sind mindestens acht Soldaten der Internationalen Schutztruppe ums Leben gekommen.

Wie die Nato-geführte Isaf mitteilte, starben am Freitag bei der Explosion eines Sprengsatzes vier Soldaten. Ein fünfter wurde bei einem Angriff von Aufständischen getötet. Bereits am Vortag seien drei Einsatzkräfte einem Bombenanschlag zum Opfer gefallen, hieß es.

Wie üblich äußerte sich die Isaf nicht zu Einzelheiten wie der Identität der Getöteten. Südafghanistan gilt als eine Hochburg der radikal-islamischen Taliban. In der Region sind allem US-Truppen und britische Einheiten stationiert.

Nach Zählung des unabhängigen Internetdienstes icasualties.org starben im vergangenen Jahr 566 ausländische Soldaten am Hindukusch.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht

Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 17 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 17 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Kommentare