Ältester Todeskandidat mit 94 Jahren gestorben

Florence/USA - Der älteste Häftling, der auf die Vollstreckung seiner Todesstrafe gewartet hat, ist mit 94 Jahren gestorben. Im Todestrakt starb er eines natürlichen Todes.

Der älteste Todeskandidat der USA ist mit 94 Jahren in einem Gefängnis im Staat Arizona gestorben. Das teilte ein Sprecher der Strafvollzugsbehörde des Staates am Sonntag mit. Demnach starb Viva Leroy Nash am Freitag in einer Haftanstalt in Florence eines natürlichen Todes. Nash wurde 1915 geboren. Seine kriminelle Laufbahn reicht bis in die 30er Jahre zurück. Nash verbüßte zunächst eine Haftstrafe von 25 Jahren, weil er 1947 einen Polizisten in Connecticut niedergeschossen hatte.

Wegen eines 1977 in Utah begangenen Mordes wurde er später zu lebenslanger Haft verurteilt. Im Oktober 1982 gelang Nash die Flucht aus dem Gefängnis, und nur einen Monat später beging er in Phoenix/Arizona erneut einen Mord. Dafür wurde Nash zum Tode verurteilt. Nash saß den Angaben zufolge bis zuletzt im Todestrakt des Gefängnisses in Florence.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Kommentare