Mann wacht während eigener Beerdigung auf

Luxor - Manchmal leben Totgeglaubte tatsächlich länger: Im Süden Ägyptens ist ein junger Kellner nach seinem vermeintlichen Ableben während seiner Beerdigung wieder aufgewacht.

Der 28-jährige Hamdi Hafez al-Nubi hatte zuvor bei der Arbeit in der südlichen Provinz Luxor einen Herzanfall erlitten, Krankenhausmitarbeiter erklärten ihn daraufhin für tot. Als Verwandte den vermeintlichen Leichnam nach Familienangaben für die Bestattung vorbereiten wollten, wurde eine Ärztin kurz vor Abzeichnung der Sterbeurkunde jedoch stutzig: Sie bemerkte, dass sich der Körper warm anfühlte.

Und tatsächlich - al-Nubi lebte noch. Von der guten Nachricht überwältigt, fiel seine Mutter erst einmal in Ohnmacht. Als sie und ihr Sohn mithilfe der Ärztin wieder zu sich kamen, verwandelte sich die Trauerfeier vom Freitagabend in ein rauschendes Freudenfest.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Kommentare